_wsb_keyvisual
_wsb_logo
bg_sub_container1
bg_pager

..alles kann - nix muss...

November 2009...da unsere Reitkurse immer mehr werden, und um die Übersicht zu  behalten, werde ich unsere Reitkurse hier extra reinschreiben...nur der  Mark Rashid Kurs behält seinen Extra-Punkt...weil der Kurs war schon was ganz Besonderes...also hier meine/unsere Kurse chronologisch nach dem  Datum sortiert...
 

 

26-27.04.08  Reitkurs für Alle und für Reiter mit Handicap auf der GreenGroundRanch

…der Wecker klingelt uns aus unseren Träumen, endlich ist es soweit…noch etwas Nebel   verhangen liegt die GreenGroundRanch da, aber man kann schon die ersten Sonnenstrahlen blitzen sehen…mein Mann und ich haben beide MS und wir waren schon sehr gespannt auf den Reitkurs, bei dem auch wir uns nicht schämen mussten und so sein konnten wie wir sind…Menschen wie du und ich (zwar nicht so fit wie „Normale“) die Spass am Westernreiten haben und ohne Druck etwas dazu lernen wollen…

..insgesamt waren wir so ca. 12 Leute,  inclusive  vier Behinderter…meinem Mann wurde das Schulpferd geputzt und gesattelt, und auch den anderen wurde geholfen wo Hilfe nötig war…dann ging´s los, warmreiten auf dem grossen Aussenplatz…das war schon toll, mit so vielen Pferden auf einmal…dann wurden 2 Gruppen gebildet,  wovon unsere Gruppe auf den anderen Aussenplatz auswanderte…dann ging es so richtig zur Sache,  Nachgeben des Kopfes vom Pferd, vertikale Verschiebung , Horsemanshipübungen mit Stangen, mit den hinteren Beinen kreuzen und auch schon der erste Gallop….solange sind wir noch nie am Pferd gesessen, aber die Zeit bis zur Mittagspause verflog sehr schnell…wir wurden alle von der Cheffin des Hauses sehr gut und reichlich verköstigt, Fleisch, Nudeln, Salate und Mengen von Kuchen…nach ausreichernder Pause gings Nachmittag wieder weiter, diesmal blieben beide Gruppen auf dem grossen Aussenplatz…die erste Gruppe machte Reining mit Harald, und unsere Gruppe übte Trail mit Haralds Tochter Marina, der ich auf diesem Weg für ihre Geduld danken möchte…

..der zweite Tag verlief ähnlich, nur fingen wir wegen der doch sehr starken Sonne etwas eher an…die ein oder anderen roten Stellen an Arm und Gesicht zeigten sich schon…und einige waren doch etwas geschafft vom Vortag…ich habe selten meinen Mann so zufrieden grinsen sehen wie nach diesem Reitkurs…er ist ja doch bewegungstechnisch recht eingeschränkt und wollte nie einen Reitkurs mit „normalen“ Reitern machen…ich weiss von mir selber das man sich als Behinderter öfters überfordert und nicht hinter anderen zurückstehen möchte….aber der Kurs war klasse, wir fühlten uns total gut aufgehoben und es wurden schon Verabredungen für den nächsten Kurs getroffen…

Danke an das gesamte Team der GGR, die uns so zahlreich unterstützt haben, wir kommen sicher wieder!!

     

...Aufbruch zum Kurs..entweder führten, wir die Pferde, oder wenn das nicht geht ritten wir einfach zum Reitplatz...

 


  ...warten auf das was da kommt..
.


15/16.11.2008

Reitkurs für Reiter mit Handicap auf der
Green Ground Ranch.



Da das Wetter -jahreszeitlich bedingt- nicht unbedingt so mitspielte, wie  bei dem Kurs Ende April und wohl auch aus terminlichen Gründen entschied sich der “€žChef” (Harald Bogensperger) und seine Tochter Marina  kurzerhand die Ausschreibung (etwas) zu ändern und diesen Kurs nur für  Reiter mit Handicap anzubieten ... mal sehen, ob noch mehr “€žReiter mit  Handicap” aus Bayern kommen würden, war mein erster Gedanke, als ich das hörte.
Also trafen wir uns am Samstag (15.11.2008) auf der Green  Ground Ranch in Burgebrach mit den beiden anderen Reitern mit Handicap.
Schade, dass es nicht noch den Einen oder Anderen Reiter mit Handicap in Bayern gibt, der sich für Westernreiten interessiert (oder dies schon macht)  und der sich für so einen Kurs interessieren würde…. aber vielleicht  finden sich im kommenden Jahr noch mehr ... man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben.

Na ja, das Wetter war “€žherbstlich” ... etwas nebelig, manchmal etwas diesig, aber zum Glück nicht kalt ....
Da Harald am Samstag andere Termine hatte und erst Sonntag Mittag den Kurs übernehmen konnte, war es Marina, die in seiner Abwesenheit den Kurs  managte.
... und ich will sagen: sie machte das ganz toll und souverain ...

Inhalt des ganzen Kurses war die Vorbereitung bzw. Einführung in das, was uns  im kommenden Jahr erwartet, wenn auf der Green Ground Ranch ein  (VWB-)Turnier mit speziellen Klassen für behinderte Reiter stattfinden  soll.
Es soll eine Prüfung geben, die die Disziplinen “€žHorsemanship,  Trail und Pleasure” in den Gangarten “€žWalk und Jog” umfasst ... und  genau diesen Umfang trainierten wir auf diesem Kurs um uns die  Möglichkeit zu geben an diesem Turnier bei Interesse teilzunehmen.

Marina erklärte uns, worauf es bei den einzelnen Teilen ankam und “€žerfand”  Pattern und Aufgaben, an denen wir das Gesagt üben und vertiefen  konnten.
Am Sonntag Nachmittag kam dann auch Harald zu uns und  übernahm den Kurs von Marina. Diesmal war “€žHorsemanship” das Thema ...  beide machten ihre Sache, wie gesagt, hervorragend.

Genau wie im  April, war das ganze Team der Green Ground Ranch auch diesmal sehr um  uns bemüht und half uns, wo es ging (und leider auch notwendig war) mit  der Vor- und Nachbereitung der Pferde und bei allen aufkommenden Fragen.

Zu Glück waren die Kurstage wegen der früheren Dunkelheit etwas kürzer,  als im Frühjahr, was unserer (mangelnden) Kondition sehr entgegen kam …  trotzdem ergaben sich in der Summe über beide Tage mehr als 7 Stunden im Sattel …

Für das Frühjahr ist ein weiterer Kurs für “€žNormale und Reiter mit Handicap” geplant, der kurz vor dem oben erwähnten Turnier  stattfinden soll und uns gezielt darauf fit machen .

Es sieht  heute so aus, als ob alle vier Reiter mit Handicap sowohl am folgenden  Kurs, als auch am Turnier mitmachen könnten und es auch würden ...
Für dieses Mal: vielen Dank an das ganze Team der Green Ground Ranch und  vor allen an Marina und Harald für ihre Geduld und ihr Engagement für  Reiter mit Handicap … wir werden uns sicherlich im kommenden Jahr wieder sehen .





25/26.04.2009

Reitkurs für Alle und für Reiter mit Handicap auf der GreenGroundRanch in Burgebrach

Zum dritten Mal trafen wir uns auf der Green Ground Ranch in Burgebach zu einen Westernreitkurs für Behinderte und “Normale”€....
ausser den vier Teilnehmern des vergangenen Jahres Angelika, Micha, TOM und  ich , wurde die Gruppe der behinderten Reiter noch durch Susanne und  Jutta verstärkt … dazu kamen bei Gelegenheit noch Frank (der Mann von  Susanne) und Elke...
nur Jutta, ritt eine Stute der Green Ground  Ranch, alle anderen behinderten Teilnehmer waren mit ihren eigenen  Pferden nach Burgebrach gekommen .

Das Wetter spielte wieder  vollkommen mit und bescherte uns zwei sonnige, aber nicht zu heisse  Frühlingstage, die wie prädestiniert zum Reiten waren.

Am Samstag Vormittag trainierten wir mit Harald Bogensperger auf dem “kleinen” Reitplatz HORSEMANSHIP....
nachdem reichhaltigen Mittagessen ging es dann auf den grossen Reitplatz zum  TRAIL üben...naja, die anderen übten Trail, ich versuchte meinen  schwarzen Teufel zu bändigen..es fühlte sich an wie wenn man auf einer  Bombe sitzt die jeden Augenblick explodiert...

Der Sonntag stand  ganz im Zeichen des Trainings für das VWB-Turnier, das die Green Ground  Ranch am 9./10. Mai ausrichten wird. Auf diesem Turnier wird es  Sonderklassen für Behinderte geben, an denen fast alle der beim Kurs  anwesenden behinderten Reiter teilnehmen werden.

Es wurde  intensiv TRAIL geübt.(wieder ohne mich)...zum Abschluss dieses Tages und des Kurses ritten die anderen noch einige HORSEMANSHIP-Pattern und  PLEASURE auf dem grossen Platz...ich habe aufgegeben und konnte nicht  mehr...mein Hotti war einfach nicht ruhig zu bekommen, was mir auch  Marina bestätigte nachdem sie sich mal auf Hotti drausgesetzt  hat...dieser Kurs hat mir leider gar nichts gebracht, ausser das ich  jetzt weiss das ich auch mit einem durchgeknallten Pferd umgehen kann...


18/19.07.2009

Reitkurs auf der RainRiverRanch mit Pat Faitz


...diesmal ein ganz normaler Reitkurs...schon öfters war Pat Faitz auf der RRR und hat dort Kurse gegeben...leider immer wenn wir gerade in Urlaub waren,  aber diesmal sollte es klappen...es ist schon etwas anderes in der  gewohnten Umgebung einen Kurs zu absolvieren...die Pferde sind cool, und mein Hotti war total brav...gleich das warmreiten mit ca. 8 Pferden in  der Halle, wobei eines noch longiert wurde war sehr interessant...Hotti  blieb ruhig und mein Selbstvertrauen steigerte sich langsam..Pat war  sehr ruhig, gab uns gute Tips und stellte uns immerwieder neue  Aufgaben...die Horsemanshipübungen waren für TOM und mich sehr einfach,  da wir sowas ja ständig üben...auch die Wartezeiten bis ich wieder dran  kam nahm Hotti ganz gelassen hin...da ich leider nicht eher ein Bericht  zu diesem Kurs geschrieben habe, weiss ich nicht mehr soviel, nur das  der Kurs eine tolle Erfahrung für uns war, und wir ganz gut mir  "normalen" Reitern mithalten können...

09/10.09.2009

Workshop für Reiter mit Handicap in Landau a.d.Isar

Am 09. und 10.09.2009 veranstaltete die “Akademie für Pferd und Reiter” den 1. Workshop für Reiter mit Handicap im Therapie- und Trainingszentrum Einhell in Landau a.d. Isar.

Stephanie Einhell (Pferdetrainerin und Reitlehrerin), Angelika Kuchler (Physiotherapeutin/DIPO - Pferdeosteotherapeutin) und Britta Lehmann (Dipl.- Ing. - Agr./ Expertin für Fütterung & Haltung) veranstalteten diesen Kurs als Pilotkurs, dem zukünftig weitere folgen sollen .

Von Seiten der Reiter mit Handicap waren Doris Kliefoth, Gabi und ich, Tom Müller, mit unseren Pferden nach Landau gekommen .. dass das Handicap aller Dreier die Multiple Sklerose ist, ist wohl eher als Zufall zu betrachten.

Bei herrlichem Spätsommerwetter übten wir in der luftigen 20x60 m Halle nicht nur Reiterliches, wie Trail und Horsemanship, sondern erhielten auch eine ganze Menge hilfreicher Tipps zu Körperhaltung, Sitz und Gleichgewicht …. auch, oder gerade bei Behinderten sind Haltungs- und Sitzfehler ziemlich häufig, aber auch (bedingt) änderbar …

Auch die lokale Presse (Landauer Neue Presse und Landauer Zeitung von Jutta Lehmann) war mit Reportern vertreten ... auf diese Art erschien das Thema “Reiten mit Handicap”€ in diesen beiden Zeitungen ... es ist gut, wenn das Thema “Reitern mit Behinderung”€ so (hoffentlich) eine grössere Plattform findet.

Wir haben diesen Workshop mit der professionellen Art der drei Trainer, aber auch der angenehmen, stressfreien Atmosphäre sehr genossen ... wir bedanken uns bei dem Team der “€Akademie für Pferd und Reiter” und freuen uns schon darauf, diesen Workshop in der Zukunft, vielleicht mit mehr Teilnehmern (auch mit anderen Behinderungen) zu wiederholen ...
 

...das war vielleicht ungewohnt sich mit geschlossenen Augen auf seinem Pferd führen zu lassen...aber Hotti hat gut migemacht...
 


 


 

24/25.04.10  Reitkurs für Alle und für Reiter mit Handicap auf der GreenGroundRanch


 

...diesmal sollte alles anders werden...mein letzter Reitkurs mit Hotti (der etwas arg durchgeknallt war) ist mir noch gut in Erinnerung, und deswegen  fuhren wir einen Tag eher, damit sich mein Pferd langsam eingewöhnen  konnte...mein Schwarzer machte mir aber einen Strich durch meine  Rechnung, sprich er lies sich am Nachmittag nicht mehr sinnvoll auf dem  grossen Reitplatz reiten..


....voller Erwartung fuhren wir am Morgen zur GGR zum ersten Kurstag..zu meiner  Erleichterung sollten wir uns auf dem unteren, kleineren Reitplatz..nach anfänglichen Schwierigkeiten machte Hotti auch gut mit...wir machten  einige Trailübungen und der Tag verlief sehr harmonisch, ich bin sogar  galoppiert...das Wetter war schön warm und wir trafen uns am frühen  Abend noch alle zum Grillen..wir konnten gar nicht all die vielen  Salate, die verschiedenen Fleischsorten, Zaziki usw. essen..als dann  noch der Sekt in Strömen floss neigte sich ein wunderschöner Tag dem  Ende zu...


...tja, der zweite Kurstag war für mich die Herausforderung  schlechthin..diesmal ging es auf den grossen Reitplatz...ich sass noch  gar nicht richtig auf meinem Pferd da spielte Hotti auch schon  verrückt...aber diesmal gab ich nicht klein bei, sondern ich habe mich  durchgesetzt...auch wenn es für mich fürchterlich stressig war, so hat  Hotti am Ende doch gemacht was er sollte...es gelangen uns sogar die  Trail- und Horsemanshipübungen...ich wurde immer wieder gelobt und das  tat mir wahnsinnig gut...alle Teilnehmer des Kurses waren super nett,  und die Bewirtung war wie immer ganz klasse...ich denke auch Hotti war  am Ende des Tages zufrieden und so sind wir dann alle müde und zufrieden wieder heimgefahren...

...das Fazit dieses Kurses ist für mich, ich MUSS mich unbedingt sofort wenn  ich aufsteige durchsetzen..ich muss gleich schauen das ich die  Aufmerksamkeit von Hotti bekomme und sehr ruhig und ausgeglichen  sein...das ist nicht immer leicht für mich, aber ich werde auf jeden  Fall das Erlernte weiter üben...aber hej, tschacka, wir schaffen das !!!
 

 

 

 Â Â 


19./20. Juni Workshop mit der Pferd und Reiterakademie auf der RainRiverRanch

...es ist 17.00Uhr...eben sind wir nach einem anstrengenden Wochenende nach  Hause gekommen...der von mir organisierte workshop war ein voller  Erfolg...alles hat gut geklappt, die Verpflegung, der Sekt/Schnaps nach  dem Kurs...alle Teilnehmer, inklusive TOM und mir waren sehr  zufrieden..wir wollen jetzt eine feste Einrichtung daraus machen, und in einem festgelegten Abstand weiter zusammen trainieren...jeder Einzelne  hat in den zwei Tagen sichtbare Fortschritte erreicht...und auch Hotti  und mir hat es sehr viel gebracht mit soviele Pferden in der Halle zu  trainieren..


1./2. Oktober Reitkurs mit dem PWR bei Trailrider

...mal wieder ein Reitkurs ohne eigenes Pferd, weil 370km Hänger fahren ist mir doch zu viel...
TOM und ich sind am Freitag in die Nähe von Empfingen angereist, aber  leider hatten viele andere Leute auch die Idee das schöne Wetter und den Feiertag (3.Okt.) zu nutzen, und so standen wir mehr auf der Autobahn,  als das wir fuhren..
...nicht so richtig ausgeschlafen, aber durch ein tolles Frühstück gestärkt fuhren wir durch das durch Morgennebel verhangene Glattal ...
....angekommen gab es erstmal einen Kaffee und wir machten uns miteinander  bekannt...die Pferde wurden verteilt, ich wusste ja schon das ich den 5  jährigen Cornemarra/Quartermix Wallach der Besitzerin von Trailrider  bekomme, und dann putzten alle “€žihre” Pferde, denn nur die Susanne hatte ihr eigenes Pferd (Sunny) dabei...
...dann ging´s auch schon los,  wir ritten und lernten unsere Leihpferde kennen...ich bin ehrlich, am  Anfang dachte ich ja ich käme mit der doch ungewöhnlichen Gangart meines Ponnys (der übrigens auch Cisco heisst, wie unser Nachwuchspferd) nicht  zurecht, aber schon nach einigen Runden fühlte ich mich immer  wohler..die Zeit verging, wir lernten viel und hatten viel Spass...ich  bin sogar galoppiert, und es hat mir wahnsinnig Spass gemacht..
mein  üblichen Fehler machte ich dort natürlich auch, aber mir wurden einige  Tipps gegeben und ich habe viel Selbstbewustsein mit nach Hause  genommen..nach dem ersten Tag sassen wir am Abend alle noch zusammen in  einer Pizzeria und liessen den Tag reflektieren..TOM ist ja nicht  mitgeritten und hat fleissig Bilder gemacht und beim Zuschauen sicher  auch das ein oder andere Aha-Erlebnis gehabt..



Photo: Carola Steen


03.-06.08.

Horsemaship-Camp mit Trainern einer amerikanischen University


 

...eines kann ich sagen, das HMSC war der beste Kurs bei dem TOM und ich mit  unseren Pferden je mitgemacht haben...die Trainer haben uns gefordert  ohne uns zu überfordern..ich bin mit Hotti in der riesen Halle in Kreuth galoppiert wie wenn ich nie was anderes machen würde..die 4 Tage waren  sehr anstrengend, aber total klasse...



14./15.06.2014 Erstes NRHA ReiningTrainingCamp für Reiter mit Handicap

...mein erster Kurs mit unserem Nachwuchspferd "Cisco" auf der Showdownranch in 73553 Alfdorf......das war bisher unsere weiteste Reise mit dem  Pferdeanhänger, aber wir haben alles gut überstanden...wenn man mal  davon absieht das wir auf einem Golfplatz, statt beim Pferdestall  gelandet sind...aber egal, der Kurs mit Bernie Hölzel war total  klasse...die grosse Halle und die anderen Teilnehmer, die netten Leute  von der Ranch die immer hilfreich zu Seite standen, einfach alles...mit  hat ja "fast" der Reiningvirus infiziert, wenn da nicht diese blöden  Slider Eisen wären die man dafür braucht...






07/08.2014 Tageskurs in Richterskeller "funktionelle Anatomie beim Pferd" und Trail


...infiziert durch den letzten Kurs habe ich noch zwei, diesmal Tageskurse mit Cisco gemacht..beim ersten Kurs ging es um die Anatomie vom Pferd und dem  daraus folgenden Training...der Tag war sehr interessant, wenn ich mir  leider auch nicht alles merken konnte..
der zweite Kurs war ein  Trailkurs..Cisco wird langsam in ungewohnter Umgebung ruhiger und fängt  an mir zu vertrauen...ich habe mal wieder festgestellt wie toll so ein  Kurs in und das es Spass macht..






30./31.05.2014 ..zweites NRHA ReiningTrainingCamp für Reiter mit Handicap

....und ich hab es wieder getan....dieses Mal war das ReiningCamp auf der  LaMesaRanch...die Ranch ist wunderschön gelegen auf einem Berg, was  leider zur Folge hatt das es dort sehr windig ist aber man kann halt ned alles haben...Cisco war diesesmal sehr nervös, dauernd hatte er den  Kopf oben und alles interessierte ihn mehr als das was die da oben von  ihm wollte...so haben wir mehr an der Kopfhaltung und am relaxen  gearbeitet als mir lieb war..die Reiningmanöver blieben dadurch ein  wenig auf der Strecke, aber die spins und rollbacks waren prima und auch sonst hat der Kurs viel Spass gemacht..auch wenn das viel Rumstehen  doch etwas nervig war..



Photo : TOM Müller